hausärztlich-internistische Praxis

Aktuelle Informationen

Informationen zum Corona-Impfmanagement in unserer Praxis (Stand 18.10.22)

Liebe Patient:innen, liebe Interessierte,

neben der Grundimmunisierung führen wir auch die 1. Auffrischimpfung („Booster-Impfung“) und 2. Auffrischimpfung („4. Impfung“) durch.

Bitte beachten Sie: Die generelle Durchführung einer 5. Impfung wird derzeit nicht empfohlen. In Einzelfällen (z. B. Hochbetagte, Bewohner:innen von Altenpflegeheimen, Menschen mit Immundefizienz) kann diese nach Absprache erfolgen.

Sämtliche Auffrischimpfungen werden mit dem aktuellen Virusvariantenimpfstoff (BA4/5) durchgeführt.

Grundimmunisierungen sollen weiterhin mit den Impfstoffen der 1. Generation durchgeführt werden.

Kombinationsimpfstoffe Corona/Influenza sind bislang nicht verfügbar.

Weiterhin bieten wir Impfungen mit dem proteinbasierten COVID-19-Impfstoff Nuvaxovid® von Novavax an.

ZUM BUCHUNGSKALENDER FÜR CORONAIMPFUNGEN

Termine vergeben wir außerdem telefonisch und per Mail.

Ihr Praxisteam

>> Weitere Informationen zum Corona-Impfmanagement in Berlin finden Sie HIER <<

Infektsprechstunde & Allgemeine Akutsprechstunde

Wir bieten eine zusätzliche Infektsprechstunde speziell für Patient:innen mit Symptomen wie Fieber, Husten, Abgeschlagenheit, Glieder-, Kopf- oder Halsschmerzen und/oder Verlust des Geruchs-/Geschmacksinns an.

Die Sprechstunde findet nur nach Anmeldung per Telefon (030-7862364) oder Mail (info@praxis-lindner.berlin)am Montag, Donnerstag und Freitag von 13:00 – 14:00 Uhr sowie am Dienstag von 12:00 – 13:00 Uhr statt.

Bitte beachten Sie: Voraussetzung ist ein tagesaktueller Schnelltest , dessen Zertifikat vorgezeigt werden muss. Hierfür stehen Ihnen Testzentren in unmittelbarer Umgebung (z.B. Manfred-von-Richthofen-Str. 13 oder 2) zur Verfügung. Sie müssen – Stand Januar 2023 – mit Kosten von 10 € rechnen (keine Gewähr).

Patient:innen, die ohne Termin und tagesaktuelles Zertifikat die Praxis betreten, gefährden andere Patient:innen sowie das Praxispersonal und werden nicht behandelt.

Sie erhalten von uns einen festen Termin, den wir Ihnen direkt am Telefon oder zeitnah per Rückruf oder Mail mitteilen.

—————————————————-

Akutsprechstunde (ausgenommen Infekte!):

Wir bieten Ihnen eine Akutsprechstunde oder „offene Sprechstunde ohne Termin“ zu folgenden Zeiten an:

Montag Dienstag, Donnerstag und Freitag 8:00 – 10:00 Uhr

Montag und Donnerstag 15:00 – 16:00 Uhr

Die Akutsprechstunde dient der Besprechung akuter Beschwerden, deren Behandlung nicht aufschiebbar ist.

Bitte kommen Sie möglichst zu Beginn der Akutsprechstunde um 8:00 Uhr bzw. um 15:00 Uhr in die Praxis.

Bitte beachten Sie, dass es bei einer offenen Sprechstunde je nach Patientenaufkommen zu längeren Wartezeiten kommen kann und wir uns vorbehalten, Patient:innen abzulehnen, wenn unsere Kapazitäten erschöpft sind.

Für die Besprechung von medizinischen Problemen, die keine sofortige Behandlung erfordern, nutzen Sie bitte die Terminsprechstunde. Hierzu zählen insbesondere auch das Besprechen von Befunden, Laborwerten und Anträgen.

Wir sagen Dankeschön und auf Wiedersehen

Liebe Patient:innen,

ein weiteres ereignisreiches und mitunter schwieriges Jahr geht zu Ende.

Das gesamte Praxisteam wünscht Ihnen daher umso mehr ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Unsere Gedanken sind dabei insbesondere bei all jenen, die die Feiertage alleine verbringen.

An dieser Stelle möchten wir uns auch für die bereits überreichten Aufmerksamkeiten und Geschenke bedanken.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2023!

Ihr Praxisteam

Verstärkung des Teams/Praxisphilosophie

Liebe Patient:innen,

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir mit Izabela und Petar seit 1. Januar zwei neue Medizinische Fachangestellte im Team begrüßen dürfen.

Auch wenn wir – nach einer entsprechenden Einarbeitungszeit – personell wieder gut aufgestellt sein werden, bleiben die Anforderungen an uns als breit aufgestellte Hausarztpraxis hoch.

Das rein Medizinische ist dabei leider nicht einmal der größte „Posten“. Vielmehr sind es enorme Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben, die kontinuierlich vom Gesetzgeber erweitert werden. Auch gibt es eine nie dagewesene Welle an Digitalisierungsprojekten, Stichwort elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU), das eRezept, elektronische Kommunikation in der Medizin (KIM Dienst), um nur die größten zu nennen, die – wenig überraschend bei solchen Neuerungen – oftmals alles andere als ausgereift sind und ebenfalls mit Mehrarbeit für uns verbunden sind. 

Darüber hinaus versuchen wir für Sie über zeitgemäße Kommunikationswege wie Email, das Terminbuchungsportal Doctena oder die Rezeptbestellfunktion auf eben dieser Website erreichbar zu sein. 

Gleichzeitig hat das Bundesgesundheitsministerium mit der Abschaffung der sogenannten Neupatientenregelung zum 1. Januar die Vergütung unserer Arbeit massiv beschnitten und insbesondere die Aufnahme von Neupatienten unattraktiv gemacht  (Le sen Sie hier die Stellungnahme der Kassenärztlichen Bundesvereinigung).

Seien Sie dennoch versichert, dass das gesamte nicht-ärztliche und ärztliche Team tagtäglich versucht, Ihnen eine gute medizinische und persönliche Anlaufstelle zu sein. 

Wir bitten Sie im Umkehrschluss um Verständnis für etwaige Verzögerungen, schlechte telefonischer Erreichbarkeit etc. und bitten Sie des Weiteren an mancher, vielleicht ungewohnter Stelle, um Ihre Mithilfe. Exemplarisch sei hier nur die Beschaffung von Befundberichten genannt, die leider eben nicht immer zuverlässig an uns übermittelt werden. Eben weil – Sie ahnen es – in nahezu allen Bereichen des Gesundheitssystem Kapazitätsgrenzen erreicht oder überschritten sind.

Wir sind dennoch zuversichtlich, dass wir gemeinsam die vielen aktuellen Herausforderungen meistern werden und 2023 ein gutes Jahr wird!

Ihr Praxisteam

Neue Weiterbildungsassistentin zur Fachärztin für Allgemeinmedizin

Liebe Patient:innen,

Seit 01.10.2022 begrüßen wir eine neue Weiterbildungsassistentin, Frau Dr. Lisa Spier, im Praxis-Team.

Frau Dr. Spier wird Frau Muskulus ablösen. Weiterbildungsassistent:innen absolvieren auf ihrem Weg zur/zum Fachärztin/Facharzt mehrere zeitlich begrenzte Stationen in unterschiedlichen medizinischen Bereichen.

Bitte bringen Sie Frau Dr. Spier das gleiche Vertrauen entgegen wie zuvor Frau Muskulus.
Gleichzeitig bedanken wir uns bei Frau Muskulus für Ihre tolle Arbeit in der Praxis und hoffen auf ein Wiedersehen!

Informationen zu weiteren Leistungen

Darmsprechstunde/Ernährungsmedizin bei Frau Dr. Lindner

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis die Möglichkeit an, einen Termin in der Darmsprechstunde bei Frau Dr. Eckart zu buchen. Hierbei handelt es sich um eine Selbstzahlerleistung, die bei Privatpatienten nach Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse ggf. teilweise übernommen wird.

Doch wieso überhaupt eine Sprechstunde eigens für den Darm?

Die Antwort auf diese Frage ist offensichtlich: Darmbeschwerden nehmen in unserer Gesellschaft deutlich an Häufigkeit zu und beeinflussen die Lebensqualität vieler Menschen zum Teil erheblich. Das ist nicht verwunderlich, denn der Darm spielt eine zentrale Rolle in unserem Körper. Er ist nicht nur für die Verdauung und Aufnahme (Resorption) unserer Nahrung verantwortlich, sondern beherbergt auch 70% aller im Körper vorhandenen Immunzellen!

Dabei kommuniziert er mit anderen Organen, z.B. dem Gehirn, dem Herzen und den Nieren. Über die Darm-Hirn-Achse stehen Darm und Gehirn in stetigem Austausch. Etwa 100 Billionen Darmbakterien kommunizieren mit dem Gehirn und können so unsere Stimmung, aber auch unseren Appetit und unsere Vorlieben für bestimmte Lebensmittel beeinflussen. Kein Wunder also, dass nicht nur unser physisches, sondern auch unser psychisches Befinden von der Gesundheit unseres Darmes abhängt.

Mit welchen Symptomen sollten sich Patienten in der Darmsprechstunde vorstellen?

Auf diese Frage gibt es wiederum keine einfache Antwort, denn wie oben bereits erwähnt, beeinflusst der Darm zahlreiche Vorgänge in unserem Körper.

Klassische Symptome, die für ein gestörtes Gleichgewicht im Darm sprechen sind: Blähungen, Bauchschmerzen, Völlegefühl, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall oder das Gefühl, bestimmte Nahrungsmittel nicht oder nicht mehr gut zu vertragen.

Unspezifische Symptome sind z.B.: Erschöpfung, Haarausfall, Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen, Kopfschmerzen, Migräne, Konzentrationsschwierigkeiten, Hautausschlag, Schlafstörungen oder Veränderungen des Menstruationszyklus.

Hiervon abzugrenzen sind schwerwiegende Symptome, die einer zeitnahen Abklärung bedürfen. Dazu zählen Blut im Stuhl, häufiges Erbrechen, ungewollter Gewichtsverlust, Nachtschweiß oder plötzlich auftretende, starke Bauchschmerzen. In diesen Fällen vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer hausärztlichen Sprechstunde.

Was deutlich wird: Darmbeschwerden sind äußerst vielfältig und bedürfen stets einer sorgfältigen, zeitintensiven und vor allem individuellen Abklärung. Jeder Mensch hat ein anderes Mikrobiom (Darmflora), eine andere Krankengeschichte, andere seelische Erfahrungen in der Vergangenheit, eine andere Art und Weise, sich zu ernähren, andere Möglichkeiten, mit Stress umzugehen oder andere Bewegungs- und Schlafroutinen. Dies alles und noch viel mehr beeinflusst aber unseren Darm und unseren Körper.

Wir möchten uns ausreichend Zeit für Sie nehmen und bieten Ihnen daher diese spezielle Sprechstunde an.

Zunächst stehen eine detaillierte Anamnese und körperliche Untersuchung im Vordergrund. Je nach Befund und Anamnese schließen sich ggf. weitere Untersuchungen an. Hierzu zählen z.B.:

• Stuhldiagnostik

• Labordiagnostik

• Urindiagnostik

• H2- Atemtests (Laktose und Fruktose)

• Sonographie des Abdomens

Im weiteren Verlauf besprechen wir dann sämtliche Testergebnisse mit Ihnen und erarbeiten einen Therapieplan.

Um eine individuelle Therapie einleiten, kontrollieren und ggf. anpassen zu können, sind in der Regel mehrere 30-minütige Termine (mindestens drei) erforderlich.

Bitte beachten Sie: Blutabnahmen sollten nüchtern erfolgen und finden nicht am Tag der Darmsprechstunde statt. Hierfür benötigen Sie einen gesonderten Termin, den Sie im Anschluss an Ihre erste Vorstellung vereinbaren können.

Bitte bringen Sie zum ersten Termin bereits vorliegende Befunde mit (z. B. Berichte einer Darm- oder Magenspiegelung, Operationsberichte, Krankenhausberichte, kürzlich zurückliegende auswärtige Laborbefunde).

Es lohnt sich, diesem faszinierenden Organ mehr Aufmerksamkeit zu widmen!

Apparatives Screening auf Schlafapnoe mittels Polygraphie

Das obstruktive Schlafapnoesyndrom (OSAS) ist eine häufig vorkommende, ernst zu nehmende schlafbezogene Atemstörung, bei der es während des Schlafs wiederholt zum Aussetzen der Atmung kommt. Typische Symptome sind Schnarchen und Tagesmüdigkeit.

Genauere Inforationen zur Schlafapnoe finden Sie unter „Leistungen -> Schlafapnoe“.

Wir bieten ein apparatives Screening auf Schlafapnoe an – die Polygraphie. Es handelt sich um ein kleines, leichtes Messgerät ( SOMNOtouch RESP), welches Sie bei uns in der Praxis angelegt bekommen und dann über Nacht mit nach Hause nehmen. Es zeichnet verschiedene Parameter auf, die wir für die Diagnose der Schlafapnoe benötigen. 

Erholsamer Schlaf ist sehr wichtig für unser körperliches und geistiges Wohlbefinden!

Die Untersuchungskosten werden durch die Krankenkassen übernommen.

Wir sind für Sie da

Herzlich willkommen in der Praxis Dr. Lindner!

Wir verstehen uns als primäre Ansprechpartner für all Ihre körperlichen und seelischen Anliegen.

Neben einem breiten Spektrum an klassischer hausärztlicher Medizin bieten wir Ihnen noch Schwerpunkte in den Bereichen Ultraschall, Herz-, Alters- und Ernährungsmedizin sowie Akupunktur und psychosomatische Betreuung an.

Unser freundliches und kompetentes Team aus erfahrenen Medizinischen Fachangestellten kümmert sich um Ihre ganzheitliche Betreuung im Rahmen von Disease-Management-Programmen (DMP, „Chroniker-Programm“) und Schulungen vor Ort in der Praxis.

Wir kooperieren eng mit Fachärzten anderer Fachrichtungen sowie regionalen und spezialisierten Kliniken und sind Lehrpraxis der Charité.

Hausarzt Tempelhof Praxis Lindner